Amerikanischer Einzelhandel unterstützt Data Analytics

Yukitaka Nezu

20 June 2013

Daten und Daten Analytics werden immer relevanter für den US Einzelhandel. Mehr als 50% des Einzelhandels nutzen Datenanalysen für operative Entscheidungen. Laut einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG über den amerikanischen Einzelhandel 2013 nutzen immer mehr Unternehmen Datenanalysen, um operativ und strategisch bessere Entscheidungen treffen zu können. Auch für die Gewinnung von Neukunden werden vermehrt Datenanalysen eingesetzt. 72% der Befragten gaben an, Kundendaten analysiert zu haben, um strategische Entscheidungen zu treffen. 67% nutzten darüber hinaus Daten von ihren Produkten. Auf die Frage ob genügend Know-How für Datenanalysen innerhalb der Organisation vorhanden sei, antworteten nur 12% der Befragten mit einem "Ja". 33% bauen diese Fähigkeit als Competence Center im Unternehmen auf und 43% sehen Potential für Verbesserungen für die Verwertung von Kunden- und Produktdaten. Ein Zitat von KPMG Partner Mark Larson: "Investing in technology to harness the vast amounts of structured data that reside in a company, as well as the unstructured data online and in social media, is proving to be integral to achieving success in the new retail environment. “ Quelle: Research Magazine UK